de    |    en    |    fr    |    no

DHL Corporate Wand 
Langen, Deutschland 
DHL Corporate Wand 
Langen, Deutschland 

Projektbeschreibung


Die Aufgabe bestand darin, für ein neues etwa 100 x 100 m großes symmetrisches Büro- und Verwaltungsgebäude mit vier Eingängen an jeder Gebäudeecke, den Eingang für den Hauptmieter, das Kurierunternehmen DHL, zu gestalten. Hierzu wurde eine den quadratischen Baukörper komplettierende Wand entworfen. Die Wand hat eine Höhe von 16,50 m, eine Breite von 12,50 m und eine Tiefe von 50 cm. Das Material besteht aus einfach gestapelten, hochglanzpolierten Edelstahlröhren mit 25 cm Durchmesser und nur 2 mm Wandung, die bei Betrachtung in der Perspektive kugelförmige Bilder erzeugen.

Tragwerk


Die Rohre werden übereinander gestapelt und in den Kontaktflächen jeweils mit Nieten von 6 mm Durchmesser verbunden. Die Aufnahme der Windlasten erfolgt durch horizontale Flachstähle, die als Biegeträger die Windlasten aus der Fläche zu den Abstützungen am freien Rand übertragen. Im Bereich der Flachstähle werden die Rohre als „Halbschalen“ gefertigt, die mit dem Flachstahl verschweißt werden.
Die Flachstähle werden auf der linken Seite direkt an eine Stahlbeton-Bestandswand angeschlossen, auf der rechten Seite dienen 5 horizontale Rohre als Auflager. Die Abstützungen sind hinter der Wand durch Druckrohre miteinander verbunden, damit das Eigengewicht der Abstützungsrohre die Rohrwand nicht belastet. Zur Verringerung der Durchbiegung infolge des Eigengewichts wurden die Rohre durch ein Seil miteinander verspannt.

Daten


Auftraggeber:
Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds

Architekt:
schneider+schumacher

Fertigstellung: 1999

Leistung:
Tragwerksplanung

Weiterführende Links


weitere Projekte zum Thema:
> Stahl

18. November 2021

3. Symposium Symposium Ingenieurbaukunst – Design for Construction

Am 18 November 2021 findet das 3. Symposium "Ingenieurbaukunst - Design for Construction" in Frankfurt statt. Das Kernthema der Veranstaltung lautet: "Wie bauen wir zirkulär?".

Klaus Bollinger nimmt zusammen mit Kathrin Lünser, LAP und Dr. Michael A. Kraus, ETH Zürich um 15:30 Uhr an der Podiumsdiskussion "Möglichmacher Digitalisierung - Enabler Digitalisierung" teil.

Ort der Veranstaltung: Museum Angewandte Kunst, Frankfurt

18. November 2021, 17.30 Uhr

Die Klimakrise – Transformation der Bauindustrie

Unsere Düsseldorfer Kollegen Tim Elser und Christian Wrede sprechen sprechen im Rahmen einer neuen Vortragsveranstaltung des AIV Düsseldorf über Ansätze zur Optimierung von Tragwerken im Hinblick auf den CO2-Fußabdruck und den ressourcenschonenden Einsatz von Materialien.

Veranstaltungsort:
HPP Architekten GmbH, "Hentrichs", Zollhof 26 40589 Düsseldorf

Foto: pexels.com

18. November 2021, 19 Uhr

Buchvorstellung: INLEGNO. Cambiare prospettiva per costruire il futuro

Das Buch ist das Ergebnis der zweijährigen Forschung, die in enger Zusammenarbeit zwischen dem Architekturbüro Park Associati und Bollinger+Grohmann über das große Potenzial von Holz als nachhaltige Ressource in der heutigen und zukünftigen Architektur durchgeführt wurde.

Seien Sie morgen persönlich beim Buchgespräch im Rahmen der Bookcity Milano 2021 um 19 Uhr im Park Hub via Garofalo 31 dabei oder nehmen Sie digital teil. Siehe Link unten.

Das Buch wird am 24. November 2021 veröffentlicht.

12 November 2021

Gewonnen: Structural Awards 2021

Wir freuen uns sehr über die Nachricht, dass die Kuppeln des Botanischen Gartens von Taiyuan zum Gewinner der Structural Awards 2021 in der Kategorie 'Structural Artistry' gekürt wurden!

Die drei Holz-Gitterschalen bestehen aus sich überlappenden Trägern, die mit vorgespannten Seilen abgestützt sind. Bollinger+Grohmann war für die Entwicklung des Tragwerksentwurfs verantwortlich.

Ein großes Lob an unsere Kollegen von StructureCraft für die Weiterentwicklung und die fantastische Umsetzung des Bauwerks und ein Dankeschön an Delugan Meissl Associated Architects und den Rest des Planungsteams für die hervorragende Zusammenarbeit.

Foto: CreatAR

11 November 2021

Digitaltour: ESO-Supernova

Alexander Hofbeck (B+G München) und Moritz Heimrath (B+G Wien) halten einen Online-Vortrag über das Projekt ESO Supernova. Die Sternwarte im Norden Münchens wurde von Bernhardt+Partner Architekten entworfen und in enger Zusammenarbeit mit Bollinger+Grohmann über drei Standorte hinweg realisiert. Der tragwerksplanerische Entwurf und sein parametrischer Arbeitsablauf stehen im Mittelpunkt dieses Vortrags, der sich sich von den frühen Entwurfsstudien bis zur Ausführung erstreckt.

Der Vortrag findet am 11. November um 18 Uhr statt.
Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen, registrieren Sie sich bitte über den untenstehenden Link.

4. November 2021

Keynote: Fassadenplanung heute in Deutschland

Daniel Pfanner eröffnet die diesjährige Zak World of Façades Germany in Frankfurt mit seinem Vortrag:

>> Fassadenplanung heute in Deutschland

Ein kritischer Blick auf die Fassadenplanung in Deutschland in Zeiten des menschengemachten Klimawandels und der digitalen Planung. <<

83rd Edition – Zak World of Façades Germany,
Datum: 4. November 2021, 9 Uhr
Ort: Radisson Blu, Frankfurt

04. November 2021

DFG Symposium: Vision and Strategies for Reinforcing Additively Manufactured Concrete Structures

Unser Kollege Adam Orlinski von Bollinger+Grohmann Wien spricht im DFG-Tagungskreis über >>Optimierung der Bewehrung<<.

Er teilt sein Fachwissen im Rahmen der "Vision and Strategies for Reinforcing Additively Manufactured Concrete Structures".

04. November 2021, 15 Uhr
Livestream - siehe Link unten

29. Oktober 2021

Radio Television Suisse : Als Ort der Exzellenz

Die Bauarbeiten für das neue Produktionszentrums von Radio Télévision Suisse (RTS) in Lausanne sind im vollen Gange.

Der künftige Hauptsitz inmitten des Doppelcampus von EPFL und UNIL besteht aus vier separaten Türmen, die durch ein "Brückengebäude", den sog. Champ, miteinander verbunden sind, für das B+G die Tragwerksplanung übernommen hat.

Die künftige RTS-Produktionsstätte wird im Jahr 2025 ihre Tore öffnen.

©Air Production Suisse Romande

26. Oktober 2021, 19 Uhr

On the Duty and the Power of Architecture

Klaus Bollinger und der Berliner Architekt Volker Staab nehmen am kommenden Dienstag an der ADK-Vortragsreihe der Sektion Architektur "On the Duty and the Power of Architecture" teil. Mitglieder der Akademie der Künste stellen ihre aktuellen Projekte vor und sprechen über die Verantwortung und den Einfluss der Baukultur.

22. Oktober 2021

Munch-Museum in Oslo öffnet seine Türen

Das neue Munch-Museum in Oslo hat am vergangenen Freitag seine Pforten geöffnet.

Das 26.300 m² große Bauwerk wurde von Estudio Herreros realisiert. Das Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung des norwegischen Malers Edvard Munch, die er vor seinem Tod 1944 an die Stadt Oslo übergeben hat.

Nach der Deichman-Bibliothek ist dies das zweite Projekt in direkter Nachbarschaft zur Oper im Osler Hafen, an dem B+G beteiligt war. In diesem Fall war B+G Oslo für die Fassadentechnik verantwortlich.

Foto: Adrià Goula

25. Oktober 2021

Grundsteinlegung: ARENA JO 2024 Porte de la Chapelle

Am Dienstag, den 05. Oktober, wurde in Anwesenheit der Bürgermeisterin Anne Hidalgo und des Leiters des Organisationskomitees der Olympischen und Paralympischen Spiele 2024, Tony Estanguet, der Grundstein für das Projekt ARENA Porte de la Chapelle in Paris gelegt. Das Bauwerk wird die Badminton- und Rhythmische Sportgymnastikwettbewerbe der Olympischen Spiele 2024 beherbergen. Die Halle wird 7.000 Zuschauer aufnehmen können.

Unser Team ist sowohl für die Tragwerks- als auch Fassadenplanung verantwortlich. Die Halle ist in in Holz- und Betonbauweise geplant. Der Sockel erhält eine vorgehängte Stahlfassade und Holzverkleidung.

Die Eröffnung der Arena ist für das Jahr 2023 geplant.

22. Oktober 2021

David Telerman - Objects Of Intention - McNeal020 - Arizona

Das Atelier David Telerman mit Objects Of Intention haben im Wüstental von Cochise County (Arizona) Pavillon als eine in die Erde eingelassene umgekehrte Pyramide realisiert, deren Treppen zu einem unterirdischen quadratischen Raum in Form eines „Stahlbeton-Kastens“ führt.  

Der Deckel des Kastens wird durch vier unterschiedlich lange Stege mit der umgebenden Landschaft verbunden. 

Der Grundriss der Pyramide ist ca. 15 x 15 m groß und 3 m tief. Das gesamte Bauwerk wurde in Ortbeton hergestellt und steht auf einem Streifenfundament. 

B+G (Paris) waren für die Tragwerksplanung des Bauwerks verantwortlich. 
©David Telerman

Mehr über das Projekt erfahren Sie während der Ausstellung Grand Prix AFEX 2021, die bis zum 02. Januar 2022 im Pariser Palais Royal stattfindet :


21. Oktober 2021

Estrel Tower: Baubeginn in Berlin

An der innerstädtischen Peripherie in Berlin-Neukölln gelegen, wird der neue Estrel-Tower mit 176 Metern zum neuen Wahrzeichen und gleichzeitig das höchste Gebäude der Stadt sein.

Die Fertigstellung ist für 2024 geplant.

Der Entwurf stammt aus dem mehrfach international ausgezeichneten Architekturbüro Barkow Leibinger. Bollinger+Grohmann sind mit der Tragwerks- und Fassadenplanung sowie Bauphysik beauftragt.

Bildnachweis ©Barkow Leibinger

September 2021

Hotelimmobilie des Jahres 2021: Ruby Luna

Das Hotel Ruby Luna in Düsseldorf ist "Hotelimmobilie des Jahres 2021". Das Hotelprojekt ist das Ergebnis einer Revitalisierung des ehemaligen Commerzbank-Hochhauses in der Kasernenstraße in Düsseldorf, das 1962 von Paul Schneider-Esleben entworfen wurde. Es gehört zu den wichtigsten Bürohochhäusern der frühen deutschen Nachkriegsmoderne.

Bollinger+Grohmann war für die Tragwerks- und Fassadentechnik verantwortlich.

18. Oktober 2021

NYON – Gradient - Passerelle

Baustart in Nyon

Nachdem wir 2019 gemeinsam mit Exploration architecture den von der Stadt Nyon ausgeschriebenen Wettbewerb für zwei jeweils 300 Meter lange Fußgängerbrücken gewonnen haben, haben nun die Bauarbeiten für die Brücke Nyon-Prangins begonnen.

Das Projekt ist Teil eines Umwelt- und Sozialkonzepts und dient somit der Reduzierung der mobilitätsbedingten C02-Emissionen. Die Fertigstellung der Brücke ist für 2023 geplant.

©Explorations architecture, Bollinger+Grohmann, Marti-Baron et Xavier Veilhan, perspecteur « Luxigon »

12. Oktober 2021

Parametric Engineering - From material performance to form optimization

Sascha Bohnenberger, Geschäftsführer von Bollinger+Grohmann Melbourne, spricht im Rahmen der Vortragsreihe über fortschrittliche Technologien und Optimierung in Architektur und Design.

Datum: 12 Oktober 2021
Zeit: 17:00 Uhr Sydney Time / 8:00 Uhr CET
Link zum kostenfreien Zoom-Meeting unten.

12.Oktober,2021

Bruther / Arc en rêve

Ab Donnerstag, den 14. Oktober um 18.30 Uhr haben wir das Vergnügen, die fabelhafte Arbeit der Agentur Bruther zu entdecken und wiederzuentdecken, deren Ausstellung "Moteur, action, forme" (Motor, Aktion, Form) die Arbeit von Stéphanie Bru und Alexandre Thériot nachzeichnet. Sie findet bis zum 20. Februar 2022 im Arc en rêve Architektur Zentrum in Bordeaux statt.

Bollinger+Grohmann arbeitet gemeinsam mit Bruther an dem Projekt Frame - Medienhaus - in Brüssel und stellt sein Fachwissen in der Tragwerksplanung zur Verfügung.

Bildnachweis : Artefactorylab und Maxime Delvaux

Oktober 2021

Dringend gesucht: Unterstützung für das B+G Team

Sie sind daran interessiert, im B+G -Team zu arbeiten?
Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

4. - 7. Oktober 2021

Steelweek+: Metalle im Bau - Innovativ und zirkulär

Nach dem erfolgreichen "steelday 2018" veranstaltet das Stahlbau Zentrum Schweiz (SZS) dieses Jahr die "steelweek+" mit vier spannenden Sessions, welche jeweils mittags zwischen 12 und 13.30 Uhr live aus einem Studio in Zürich gestreamt werden.

Unser Kollege Daniel Pfanner wird die Session „Ästhetisch & Nachhaltig“ mit seinem Impulsvortrag "Fassaden - Schönheit versus Nachhaltigkeit?" unterstützen und im Anschluss daran an einer Gesprächsrunde teilnehmen, wo Fragen der Teilnehmenden aus dem Chat aufgenommen und in der Expertenrunde im Studio diskutiert werden.

1 Oktober 2021

wienwood21 Preis: Ilse Wallentin Haus

Der diesjährige wienwood-Preis wurde an vier herausragende Holzbauten in Wien vergeben. Zu den Gewinnern gehört auch das Seminarzentrum Ilse Wallentin Haus an der Universität für Bodenkultur (BOKU). Das vierstöckige Gebäude wurde zu 78% in Holzbauweise ausgeführt, was zu geringeren CO2-Emissionen in der Bauphase führte, gleiches gilt für den laufenden Betrieb.

Bollinger+Grohmann war für die Tragwerksplanung verantwortlich.

Foto: Hertha Hurnaus

28. September 2021

B+G in der Rangliste für kohlenstoffarmes Bauen von "Séquence Bois"

Die französische Zeitschrift Séquences Bois zeichnet dieses Jahr neben der Rangliste der Architekturbüros auch Fachplaner:innen aus, die in kohlenstoffarmes Bauen investieren, insbesondere was die Umsetzung von Baumethoden mit Materialien wie Holz, Stein, Lehm, Hanf, Stroh oder recycelten Materialien betrifft.

Bollinger+Grohmann ist in der Rangliste der Planungsbüros, die im Bereich des kohlenstoffarmen Bauens tätig sind, auf Platz 20 vertreten. In einer weiteren Liste der produktivsten Planungsbüros im kohlenstoffarmen Bauen belegt B+G den 8. Platz!

21. September 2021

Nominiert für den Brussels Architecture Prize 2021

Für die erste Ausgabe des Brüsseler Architekturpreises hat die Jury u.a. die TONDO-Fußgängerbrücke in der Kategorie "small intervention" nominiert. Das Projekt wurde sowohl wegen seiner funktionalen und konstruktiven Qualitäten als auch wegen seiner Form ausgewählt.

16. September 2021

Wald City at Artocène

Während des Festivals für zeitgenössische Kunst "Artocène 2021" in Chamonix-Mont-Blanc hat das Büro Wald.City seine flexible Wohneinheit "Proto-Habitat" an der Stadtgrenze installiert. Das Projekt verbindet kohlenstoffarmes Bauen mit nachhaltigem Lebensstil und besteht aus einer vor Ort errichteten Holzkonstruktion, die leicht auf- und abbaubar ist sowie erweitert werden kann. Das Basismodul ist 45 Quadratmeter groß und bietet Platz für ein bis drei Personen und lässt sich auf einen Raum von bis zu 120 Quadratmetern vergrößern.

B+G hat das Projekt in konstruktiven Fragen fachlich begleitet.



7. September 2021

“Årets Bygg 2020”: Deichman Bjørvika

Die fünfgeschossige Deichman Bjørvika Bibliothek an der Osloer Uferpromenade wurde mit dem "Årets Bygg 2020" (Gebäude des Jahres) ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die endgültige Entscheidung der Jury waren neben den herausragenden architektonischen Lösungen der Architekten von Atelier Oslo und Lundhagem auch die nachhaltige Produktion, die die CO2-Emissionen während des Baus um 40 % reduzierte.

Bollinger+Grohmann Oslo war für die Tragwerks- und Fassadenplanung verantwortlich.

Foto: Photo: Einar Aslaksen / Pudder Agency

6. September 2021

Vortrag: Bauen im System im Bestand und Neubau - als ein Konzept zur Nachhaltigkeit

Christoph Gengnagel, B+G Berlin, hält einen Vortrag im Rahmen des Online-Seminars der "Bildungstage 2021 im Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen (IKzB) – Serielles Bauen – kostengünstig, sozial, klimaneutral?".

6. September 2021, 10.15 Uhr, Registriung via u.s. Link.

23. - 27. August 2021

IASS Annual Symposium and Spatial Structures Conference 2020/21

Dieses Jahr findet vom 23. - 27. August die 7. International Conference on Spatial Structures als gemeinsame virtuelle Veranstaltung mit dem jährlichen Symposium der IASS statt.

Manfred Grohmann leitet am Mittwoch, den 25. August (9.00-10.15 Uhr, UK time) im Rahmen der Morning Sessions die Veranstaltung S35: "Hangai Prize Applicants-1".

Die Sessions 48 und 58, "The future of structural design - symbiosis in architecture and structural engineering 1+2", mit Klaas de Rycke (Bollinger+Grohmann Paris) und Lars De Laet (Universität Brüssel), finden an zwei aufeinander folgenden Tagen statt: Mittwoch, 25. August, Afternoon sessions-2, 16.45-18.00 Uhr (UK time) Donnerstag, 26. August, Morning sessions-2, 10.30.-11.45 Uhr(UK time).

Bollinger+Grohmann tritt in diesem Jahr auch als Sponsor der Konferenz auf.

19. August 2021

The Public Library of the Year award: Deichman Library

Die Deichman Bibliothek in Oslo ist zur besten neuen öffentlichen Bibliothek der Welt gekürt worden. Die jährliche Auszeichnung "The Public Library of the Year award" wird von der International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) in Zusammenarbeit mit dem dänischen Softwareunternehmen Systematic A/S verliehen.

Bollinger+Grohmann Oslo war für die Tragwerks- und Fassadenplanung verantwortlich.

Foto: Photo: Einar Aslaksen / Pudder Agency

August 2021

NAX report 2021: Internationaler Holzbau

Der zweite NAX-Report 2021 befasst sich mit dem Thema internationaler Holzbau.
Bollinger+Grohmann erhielt als NAX-Pate die Gelegenheit über die langjährige Projekterfahrung im internationalen Holzbau zu berichten.

Juli 2021

Forschungsprojekt: MY-CO SPACE pavilion

Der MY-CO SPACE Pavillon wurde im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts der Technischen Universität Berlin (Prof. Dr. Vera Meyer), der Universität der Künste Berlin (WM Christian Schmidts) und der Hochschule Bochum - Bochum University of Applied Sciences (Prof. Sven Pfeiffer) mit tragwerksplanerischer Unterstützung von Bollinger+Grohmann entworfen. Der fertiggestellte Pavillon ist Teil der aktuellen Ausstellung "TinyBe - Wohnen in einer Skulptur" im Metzlerpark in Frankfurt.
Die Ausstellung läuft bis 26. September 2021.

Foto © Prof. Sven Pfeiffer

Juli 2021

1. Preis: Neubau Stadtbahnbetriebshof Weilimdorf

Herzlichen Glückwunsch an Auer Weber. Bollinger+Grohmann Stuttgart hat das Wettbewerbsteam im Rahmen der Tragwerksplanung unterstützt.

Der Betriebshof markiert einen wichtigen Eingang in die Stadt. Das Projekt vereint zukünftig alle Gebäude und Flächen unter einem Landschaftsdach. Seine prägnante Form entwickelt sich aus den funktionalen Rahmenbedingungen und seiner Lage im Landschaftsraum. Die Fertigstellung des Stadtbahndepots ist für das Jahr 2026 geplant.

©Auer Weber / Sabine Heine Illustration

Juni 2021

2. Preis: Umweltbundesamt

Herzlichen Glückwunsch an Nickl & Partner Architekten für den 2. Preis für die Sanierung und einen Ersatzneubau eines Labor- und Verwaltungsgebäudes für das Umweltbundesamt (UBA) in Berlin.

Das Münchner Team von Bollinger+Grohmann unterstützte die Architekten bei diesem innovativen und nachhaltigen Wettbewerbsentwurf mit einem Tragwerkskonzept einer hybriden Konstruktion aus Brettsperrholz- und Holz-Beton-Verbundplatten.

Visualisierung ©Nickl & Partner

1. Juni 2021

„Fluid Bodies”

Vor 3 Jahren haben sich Bollinger+Grohmann dem künstlerischen Forschungsprojekt „Fluid Bodies” unter der Leitung von Klaus Bollinger an der Universität für angewandte Kunst Wien angeschlossen. Das Forschungsprojekt zielte darauf ab, die konventionellen Schalungskonzepte für Beton und die bereits bestehenden Annahmen über das Material und seine Fähigkeiten zu hinterfragen. Mit einer Reihe von Methoden, die sich über viele Disziplinen wie Architektur, Modedesign, Tragwerksplanung und Skulptur erstrecken, wurden Modelle und Objekte in verschiedenen Größen hergestellt.

Zum Abschluss des Projekts öffnet das Forschungsteam die Türen für die Öffentlichkeit für eine eintägige Ausstellung im Wotruba-Atelier in Wien, wo sie ihren letzten Workshop absolvierten.

1 Juni 2021, 16:00
Rustenschacherallee 2-4
1020 Wien

21. Mai 2021

Erster Preis: Reinventing Cities Milan

Wir freuen uns über den ersten Platz bei dem von der Comune di Milano und C40 Cities, Reinventing Cities geförderten Wettbewerb MoLeCoLa.

Dieses erfreuliche Ergebnis war dank des multidisziplinären Entwurfsansatz und der Zusammenarbeit aller Teammitglieder unter der Leitung von Park Associati and Hines Italien möglich: Habitech - Distretto Tecnologico Trentino, ESA | engineering, consultancy & sustainability, BollingerGrohmann, MIC - Mobility In Chain, Baggio Marilena Greencure, Irs - Istituto per la Ricerca Sociale, Schneider Electric, A2A CALORE & SERVIZI S.R.L., Wood Beton S.p.a., Ammlex - Amministrativisti Associati.

Foto: Park Associati

April 2021

ERFURT - BUGA 2021

Die BuGa in Erfurt ist seit Ende April eröffnet und der Aufzug mit den 27m langen, sehr leichten und schmalen Verbindungsstegen ist in Betrieb. Die Stege verbinden den freistehenden Aufzugsturm mit der mächtigen Bastionsmauer. Auf der Stadtseite bietet die kleine Plattform am Aufzugsturm einen großartigen Blick auf den Domplatz und die Altstadt.

Architektur: Schulitz Architects
Tragwerksplanung: Bollinger+Grohmann

Foto: Schulitz Architects

April 2021

SOMNIUM in der "STAHLBAU"

Im Rahmen der Erweiterung der JKU in Linz waren wir u.a. mit der Tragwerksplanung des SOMNIUM, einer frei geformten Plattform auf dem höchsten Gebäude des Campus beauftragt. Die Aussichtsterrasse, die durch ein Rankgerüst für zukünftige Vegetation räumlich gefasst wird, dient den Besucher*innen des Campus als entlegene Oase der Entspannung.

Nun konnten wir das Projekt in der April-Ausgabe der "Stahlbau" (Ernst und Sohn, Berlin) vorstellen. Die Autoren sind Thomas Schaumberger und Arne Hofmann aus Wien.

27. April 2021

Competitionline Ranking 2020

Das competitionline-Ranking ist das einzige Architekten-Ranking im deutschsprachigen Raum, das sich ausschließlich auf Wettbewerbsergebnisse stützt. Einmal im Jahr wertet die competitionline-Redaktion alle auf competitionline.com veröffentlichten Wettbewerbsergebnisse aus und erstellt daraus die Rangliste der erfolgreichsten Büros.

Wir freuen uns sehr über die guten Platzierungen unseres Büros in den folgenden Kategorien:

3. Platz in der Kategorie TRAGWERKSPLANER
6. Platz in der Kategorie BAUINGENIEURE
3. Platz in der Kategorie BAUPHYSIKER

April 2021

2. Platz beim Wettbewerb NICE HQ, Oderzo

"Nice Headquarter" ist als High-Tech-Gebäude konzipiert. Auffälligste Merkmale sind die Transparenz und Leichtigkeit der Fassaden und ein mobiles Dach, welches als monolithisches Element einen Innenhof überdacht und sich je nach Sonnenstand und Wetterbedingungen öffnet bzw. schließt. Eine Reihe von integrierten Lichtelementen verstärkt die Wahrnehmung des Gebäudes bei Nacht, wobei das schlichte Profil beibehalten wird, welches mit der Umgebung zu verschmilzen scheint.
Bollinger+Grohmann war für die Tragwerks- und Fassadenplanung verantwortlich.

©Photo: Park Associati and Bollinger+Grohmann

12. April 2021

Stefan Polónyi (1930–2021)

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Stefan Polónyi am 9. April verstorben ist.

Stefan Polónyi war für uns Baumeister, Lehrmeister, Erfinder, Vordenker und Vorbild. Sein beispielhaftes Wirken in Wissenschaft, Lehre und Praxis hat das Selbstverständnis der IngenieurInnen gestärkt und die konstruktive Zusammenarbeit von ArchitektInnen und IngenieurInnen nachhaltig gefördert. Wir werden ihn vermissen. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Foto: Benedikt Kraft

1. April 2021

Green & Blue Building Award

Mit dem „Ilse Wallentin-Haus“ ist an der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU) ein weiteres Gebäude in Holzbauweise entstanden. Das Projekt hat nun den Green & Blue Building-Award in der Kategorie „Projekt“ für seinen Fokus auf Nachhaltigkeit während der Entwicklung sowie für die Verwendung von recycelbaren und nachwachsenden Rohstoffen erhalten.

Auftraggeber: BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Architektur: SWAP Architekten, Delta Projektconsult
Tragwerksplanung: Bollinger+Grohmann

Gratulation an das gesamte Projektteam!

30. März 2021

Internationaler Wettbewerb in Sizilien: Finalist

Unser Entwurf gehörte zu den 5 Finalisten im internationalen Wettbewerb für das neue Verwaltungszentrum der Region Sizilien. Es war großartig, an einem so anspruchsvollen und innovativen Projekt teilzunehmen! Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team:

Studio Transit, Studio Valle Progettazioni, Studio Faraone, Studio Cangemi, United Consulting, Bollinger+Grohmann, Gae Engineering, Studio A&P architettura del paesaggio mit Eleonora Tomassini, Vamirgeoind, Fabio Roncato

Bild: HERE S.r.l. mit ENGRAM

März 2021

Studentenwohnheim Riedbergallee: Baufortschritt

Die Holzkonstruktion des 5-geschossigen Studentenwohnheims (Holz-Beton-Hybrid) wächst in einem hohem Tempo. Die vorgefertigten CLT-Wand- und Deckenelemente, die bis zu ca. 8 m überspannen, kommen mit allen notwendigen Öffnungen und gefrästen Schlitzen für die Versorgungsleitungen an und werden neben den Gebäudebetonkernen und Fachwänden montiert. Gemeinsam mit Ferdinand Heide Architekten aus Frankfurt haben wir Anfang 2018 mit der Planung begonnen und waren für die Tragwerksplanung (LP1 bis LP6) und die Bauphysik (LP1 bis LP7) verantwortlich.

Foto: Kai Laumann

Februar 2021

AIT Award Finalist 2020

Die AIT-Awards zählen zu den weltweit größten Wettbewerben für Architektur und Innenarchitektur. Der Frankfurt Pavilion von schneider+schumacher und Bollinger+Grohmann hat es bis in die letzte Runde der Finalisten in der Kategorie Retail/Fair geschafft.

Das ikonische Gebäude wurde erstmals zur Frankfurter Buchmesse 2018 errichtet und kehrte 2019 als Veranstaltungsort für Events mit Autoren und Branchenexperten aus aller Welt zurück. Die raumbildende Konstruktion wurde in enger Zusammenarbeit mit den Architekten von schneider+schumacher entwickelt und unter Berücksichtigung architektonischer, konstruktiver und statischer Kriterien mit Hilfe genetischer Algorithmen generiert und optimiert.

15. Februar 2021

"WOOD. Change the present. Build the future."

Nach einem Jahr Forschung über Holzkonstruktionen arbeiten Bollinger+Grohmann und Park Associati an einer Publikation, die die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Forschungsarbeit zusammenfasst. Wie sind wir zu den Ergebnissen unserer Forschung über Holz gekommen? Wir haben unser Fachwissen durch verschiedene Ansätze des Re-engineerings kombiniert.

Februar 2021

Baufortschritt in der Fritz-Kissel-Siedlung, Frankfurt

Die Baugeschwindigkeit in der Fritz-Kissel-Siedlung in Frankfurt ist beeindruckend. Nachdem im September 2020 erst die Baugenehmigung erteilt wurde, waren Mitte Dezember bereits die ersten Wohnungen bezugsfertig.

Aufgrund der Durchführung mehrerer paralleler Arbeitsschritte kann auf der Baustelle aktuell jede Phase der Aufstockung mit Holzmodulen beobachtet werden.

Bollinger+Grohmann war bereits 2017 für die Machbarkeitsstudie Brandschutz und Tragwerksplanung für die Aufstockung beauftragt und ist nun für das gesamte Brandschutzkonzept und die Tragwerksplanung für den Bestand zuständig.

Januar 2021

Second Annual USGlass Design Awards: Auszeichnung für MoMA NY

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unseres Projekts "Erweiterung des Museum of Modern Art" in der Kategorie "Low to Mid-Rise Construction" bei den Second Annual USGlass Design Awards!

Als Teil des Fassadenteams waren Bollinger+Grohmann im Auftrag von FRENER & REIFER für die Ausführungsstatik, Bauphysikalischen Nachweise, Design Assist, Ausführungsplanung sowie die Werk- und Montageplanung der Fassade verantwortlich.

Januar 2021

Digitales Medienhaus des Rundfunk Berlin-Brandenburg

Nachdem Baumschlager Eberle Architekten mit ihrem Entwurf das Projekt „Digitales Medienhaus und Campusentwicklung“ des rbb im Sommer 2020 für sich entscheiden konnten, wurden Bollinger+Grohmann in einem anschließenden VGV-Verfahren zur Vergabe der Tragwerksplanung, Fassadenplanung und Bauphysik ausgewählt.

Der Neubau soll crossmediale Arbeits- und Produktionsprozesse unter einem Dach ermöglichen und die Zusammenarbeit von Radio, Online und Fernsehen intensivieren.

Visualisierung: rbb/Baumschlager Eberle Architekten

21. Januar 2021

Architizer A+Firm Awards 2021: Auszeichnung

Die A+Firm Awards stellen Ingenieure und Fachleute aus der AEC-Branche ins Rampenlicht.
Wir freuen uns sehr, dass Bollinger+Grohmann als einer der fünf Finalisten in der Kategorie "Best Engineering Firm" ausgewählt worden ist!

Dezember 2020

FOUR Frankfurt: Baustellenfortschritt

Nach Beginn des Spezialtiefbaus in 2019 hat unsere Großbaustelle FOUR in Teildeckelbauweise die Baugrubensohle erreicht. Die Bewehrung des ersten Bodenplattenabschnitts ist verlegt und fortan geht es parallel zu den Untergeschossen mit den Hochhäusern nach oben.
Wir gratulieren gemeinsam mit unserem ARGE-Partner Werner Sobek Frankfurt allen Projektbeteiligten zum Erreichen dieses Meilensteins.

15 Januar 2021

Neuerröffnung Tondo in Brüssel

Am Donnerstag, den 14. Januar 2021, wurde die Fußgängerbrücke Tondo in Brüssel offiziell eröffnet.

Das vom Büro KGDVS entworfene "Raumelement" verbindet die Büros des Abgeordnetenhauses mit seinem jüngsten Erweiterungsbau, dem neuen Forum-Gebäude auf der anderen Seite der Leuvensestraat. Die Brücke lässt sich als steife Scheibe mit einer minimalen Präsenz an Struktur beschreiben.
An ihrer stählernen Dachstruktur sind sowohl die verspiegelten Glaspaneele als auch die untere Bodenplatte abgehängt.

Bollinger+Grohmann war für die Tragwerksplanung verantwortlich.

14. Januar 2021

B+G Brüssel ist umgezogen!

Neues Jahr, neues Büro, aber immer noch das gleiche gute Team in der Rue de la Loi, Wetstraat 26, 1040 Brüssel.

Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen!

14. Januar 2021, 16-17 Uhr

BAU Online 2021: Buchvorstellung „Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Klimaschutz“

Im März erscheint im Verlag Ernst & Sohn das neue Handbuch „Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Klimaschutz“. Das Buch möchte mit konstruktiven Lösungen für das Planen und Bauen den aktuellen Stand der Technik für Bauingenieure und Bauwirtschaft zusammenfassen sowie Hilfestellung und Orientierung geben.

Dezember 2020

"Architektur fertigen. Konstruktiver Holzelementbau."

Die neue Publikation des Triest Verlags ist seit zwei Wochen im Buchhandel erhältlich. Das Buch konzentriert sich auf Entwurfs- und Planungsstrategien vor dem Hintergrund ihrer beruflichen Praxis.

In ihrem Beitrag über das „Digitale Entwerfen - Hacking the digital chain“ führt unsere Kollegin Agnes Weilandt in die Methode des parametrischen Entwerfens ein und zeigt anhand von mehreren Projektbeispielen, wie der Entwurf in einem System aus synchroner Gestaltung, technischer Machbarkeit und Fertigung entstehen kann.

Dezember 2020

Projektbüro in Mailand

Bollinger+Grohmann ist ab Januar 2021 mit einem Projektbüro in Mailand vertreten. Hauptansprechpartner und Niederlassungsleiter ist Tommaso Pagnacco, der eng mit dem Geschäftsführer der Bollinger+Grohmann Ingegneria S.r.l. Stefano Cammareri zusammenarbeiten wird.

Wir arbeiten bereits mit bekannten Mailänder Architekten an einigen Projekten im Bereich Research and Development sowie Wettbewerben zusammen und freuen uns auf neue, spannende Aufgaben.

Foto: Alberto Feltrin

24 November 2020

The Interdisciplinary Academic Center of the Digital Cultures in Nantes won the Equerre d'Argent in the "Activities" category.

Architects: LIN en collaboration avec F.au

November 2020

Daniel Pfanner im DBZ Podcast und Heftbeitrag

Das DBZ Team diskutiert im Podcast über relevante Fragen der Architektur, der Bautechnik und der Baupraxis. Im Rahmen des NEXT Expertenforums im September spricht Daniel Pfanner im aktuellen DBZ Podcast und Heftbeitrag neben Rudi Scheuermann, Director und Global Leader Building Envelope Design von Arup und Benedikt Kraft, stell. Chefredakteur der DBZ über "Die ideale Fassade".

Bildnachweis ©Benedikt Kraft / DBZ

Oktober 2020

Deichman Bibliothek gewinnt norwegischen Betonpreis

Die norwegische Auszeichnung "Betongtavlen" wird an Gebäude verliehen, bei denen der Baustoff Beton in ökologisch, ästhetisch und technisch herausragender Weise verwendet wurde.
Die Bibliothek wurde von den Architekten von Lund Hagem Arkitekter and AtelierOslo entworfen. Bollinger+Grohmann ist für die Tragwerksplanung verantwortlich.

©Bildnachweis Einar Aslaksen / Pudder Agency

10. November 2020

Emporis Skyscraper Award

Bereits zum zwanzigsten Mal wurde der Hochhauspreis von Emporis verliehen. Der Leeza SOHO Tower in Peking mit 164 Metern belegt den 2. und der Frankfurter Omniturm mit 190 Metern den 9. Platz.

Wir freuen uns, an der Planung dieser außergewöhnlichen Gebäude beteiligt gewesen zu sein und gratulieren den Designteams unter der Leitung von Zaha Hadid Arch. und BIG für diese Auszeichnungen.

15. Oktober 2020

Idea Conference 2020

Coronabedingt findet auch die diesjährige Fachtagung „Idea Conference – From Ideas to Realization“ nur digital statt.

Adam Orlinski, B+G Wien, hält von 11:15 - 12:00 Uhr seinen Vortrag:
„Parametric Engineering – Strategies for Combining Algorithmic Modelling and Structural Design“.

08. Oktober 2020

2020 ConstruirAcier Trophées Eiffel: Gewonnen

Das Gymnasium Léonard de Vinci in Saint-Germain-en-Laye, Frankreich, hat den "ConstruirAcier Trophée Eiffel" gewonnen. Gratulation an TANK Architectes und COSA - Colbox Sachet Architectures!

Bollinger+Grohmann war für den Tragwerksentwurf verantwortlich.

© TANK et COSA, architectes associés, Photo : Camille Gharbi

September 2020

Erstes Spiel im Allegiant Stadium in Las Vegas

Die Las Vegas Raiders veranstalteten ihr erstes Spiel im Allegiant-Stadion in Las Vegas. Das Eröffnungsspiel im neu gebauten 1,8 Milliarden schweren Megastadion fand am 21. September statt.

Bollinger+Grohmann war für die Werkstattplanung der Seile, Seilklemmen und für die detaillierte Planung der komplexen Biglift-Montage verantwortlich. Wir waren von Anfang an vor Ort, vom Auslegen der Seile, dem „Take-off“, dem Umhängen der hydraulischen Pressen von den oberen auf die untere Seile, bis zum „pinning“ des letzten Seils.


01. Oktober 2020

Baufortschritt in Luxemburg

Die Bauarbeiten für den neuen Gebäudekomplex der Europäischen Kommission in Luxemburg schreitet voran. Das Bauvorhaben besteht aus zwei Bauabschnitten. Zuerst wird das 180 Meter lange 7-geschossige Hauptgebäude errichtet. Im zweiten Abschnitt soll der 90 Meter hohe Büroturm entstehen. Beide Gebäude sollen bis Anfang 2024 fertiggestellt werden. Entworfen wurde das Bâtiment Jean Monnet II von KSP - Jürgen Engel Architekten. Bollinger+Grohmann sind mit der Tragwerks- und Fassadenplanung beauftragt.

22 September 2020

Kneipp Erlebnispark - Olsberg Brücke

Die 34 m lange Brücke im westlichen Wendepunkt des Kneipp-Aktivrundweges in Olsberg wurde im September eingehoben und steht nun kurz vor der Fertigstellung.

Bollinger+Grohmann sind für die Objekt- und Tragwerksplanung verantwortlich.

24. September 2020

Richtfest Bildungszentrum Bonn

Nach nur 10 Monaten Bauzeit wurde am Universitätsklinkum Bonn Richtfest für das neues medizinisches Bildungszentrum gefeiert. Das viergeschossige Stahlbetongebäude wird nach Fertigstellung über 600 Auszubildenden Platz bieten.

B+G war verantwortlich für die Tragwerksplanung von LPH 1-6.

23. September 2020

"2 von 5": Internationaler Hochhauspreis 2020

B+G war für das Tragwerkskonzept zweier Finalisten 2020 verantwortlich: "Leeza Soho" in Peking und "Omniturm" in Frankfurt - hier waren wir außerdem mit der Fassadenplanung (LP1-3) beauftragt. Herzlichen Glückwunsch an unsere Kunden Soho und Tishman Speyer und die Designteams unter der Leitung von Zaha Hadid Arch. und BIG.

Der Internationale Hochhaus Preis ist eine Auszeichnung, die seit 2003 von der Stadt Frankfurt am Main verliehen wird.

20. September 2020, ab 16 Uhr

Next Expertenforum: Die adaptive Gebäudehülle

Gemeinsam mit der DBZ als Medienpartner laden Wicona und die NEXT Partner am 22. September 2020 alle Interessierten und Neugierigen zum virtuellen NEXT Expertenforum ein.

16:30 Uhr: "Fluid Flow Glazing: eine Glasfassade für die Zukunft?", Vortrag von Daniel Pfanner, Partner/Geschäftsleitung, Bollinger+Grohmann

22. September 2020

Autodesk-Leitfaden zur BIM-Modellierung

Die neue und erste Ausgabe des deutschen AUTODESK BIM-MODELLIERUNGSLEITFADENS wurde gestern veröffentlicht. Sie enthält viele nützliche Tipps vom Hauptautor Markus Hiermer und Experteneinblicke von unseren Freunden und Projektpartnern HL-Technik, Kohlbecker, VRAME und vielen anderen. Unsere Kollegen Florian Gschwind und Alexander Hofbeck von B+G München und Frankfurt waren ebenfalls involviert und brachten ihr Wissen und ihre Projekterfahrung ein, z.B. wie man einen BIM-Workflow in einer kollaborativen Umgebung mit Architekten und MEP-Planern aufbaut oder wie man richtige BIM-Modelle erstellt.

16. September 2020

Jetzt erschienen: Ingenieurbaukunst - Engineering made in Germany

Das Buch präsentiert 20 herausragende Bauwerke aus fünf Jahrgängen des Buches "Ingenieurbaukunst", herausgegeben von der Bundesingenieurkammer.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit zwei unserer Projekte darin vertreten sind, dem Louvre in Lens und dem Neubau der EZB, mit dem wir es sogar auf das Cover geschafft haben.

05. September - 22. November 2020

"urbainable - stadthaltig"

Positionen zur europäischen Stadt für das 21. Jahrhundert.
Ausstellung der Akademie der Künste

34 Mitglieder der Sektion Baukunst zeigen ein breites Spektrum an Ideen für die Stadt der Zukunft entlang der drängenden Themen unserer Zeit, wie Digitalisierung, Mobilität, Kulturtechniken der Dichte, Umgang mit der Natur, Bauen im Bestand oder technische Innovationen.

Dauer der Ausstellung: 5.9. - 22.11.2020
Ort: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Foto © Erik-Jan Ouwerkerk. Grafik: Heimann + Schwantes

05. September 2020, 16 Uhr

The Watson's Hotel (2019, Indien, 82 Min.)

Der Film von Ragunath Vasudevan, Nathanie Knop, Peter Rippel wird als Ergänzung des Ausstellungsbeitrags von Klaus Bollinger mit Ragunath Vasudevan in voller Länge am Eröffnungswochenende in der ADk gezeigt.

25. August 2020

Interchange Pavillon, South Eveleigh, Sydney

Der kürzlich eröffnete, im Australian Technology Park gelegene Interchange Pavillon besteht aus 15 Tonnen robotergeformtem glasfaserverstärktem Beton, 1400 Teilen gefrästem Hartholz und 250 Metern Bodenschienen aus Edelstahl. Die einzigartige Materialpalette wird von einer 14 Tonnen schweren Struktur getragen, die aus 1650 digital gefertigten Aluminiumstücken besteht und eine 350 m² große öffentliche Kunstinstallation bildet. Bollinger+Grohmann war für die Tragwerksplanung beauftragt.
Foto: Studio Chris Fox
Isomoetrie: Bollinger+Grohmann

Mai 2020

B+G in Düsseldorf

Seit Ende Mai sind wir mit unserer neuen Niederlassung in Düsseldorf nun auch im Rheinland vertreten. Die genau Adresse lautet:
B+G Bollinger und Grohmann GmbH
Zollhof 6 / Grand Bateau
40221 Düsseldorf
Aus aktuellem Anlass verzögert sich leider die geplante Eröffnungsfeier des Büros auf die Zeit nach Corona. Wer in der Region ist, kann aber gerne bereits auf einen Besuch vorbeikommen. Wir freuen uns auf neue spannende Projekte!

26. Juni 2020

Gewonnen: Erweiterung Sportforum Hohenschönhausen, Berlin

B+G haben im Generalplanerteam mit Nieto Sobejano Arquitectos, Berlin und Madrid, den Wettbewerb um die Erweiterung des Spitzensportlichen Trainingszentrum Wintersport Sportforum gewonnen.
Der Neubau wird unmittelbar an die bestehende Eisschnelllaufhalle anschließen und Platz für weitere Trainingsräume für die athletische Ausbildung der Eissporter*innen sowie einen funktionalen Bereich mit Büros, Sanitär-, Umkleide- und Aufenthaltsräumen bieten.
Rendering: Nieto Sobejano

18. Juni 2020

Eröffnung der Deichman Bibliothek in Oslo

Nach der Corona-bedingten Verzögerung erfolgt nun endlich die Eröffnung der neuen Deichman Bibliothek am 18. Juni. Die offizielle Eröffnungsfeier kann ab 17:00 Uhr live auf Facebook verfolgt werden.
B+G war bei diesem spannenden Projekt für die Tragwerks- und Fassadenplanung verantwortlich.
Foto: Einar Aslaksen

16. Juni 2020

Klimahaus in Oslo eröffnet

Das Klimahaus in Oslo, entworfen von den Architekten Lund Hagem und Atelier Oslo, wurde am 16.06.2020 im Beisein von Kronprinz Haakon eröffnet. Bollinger+Grohmann war vom Wettbewerb bis zur Genehmigungsplanung verantwortlich für die Tragwerksplanung, Nachhaltigkeit und Projektsteuerung der Planungsgruppe. Glückwunsch an alle Beteiligten zu einem gelungenem und nachhaltigem Gebäude.

11. Juni 2020

Gewonnen: Aussichtspunkt für Sivlefossen in Nærøydalen, Voss, Norwegen

Østengen & Bergo haben zusammen mit Bollinger+Grohmann den Wettbewerb für den neuen spektakulären Aussichtspunkt „Sivlefossen“ gewonnen. Wir waren als eines von drei Büros zum Wettbewerb für einen neuen Aussichtspunkt für Sivlefossen in Nærøydalen, Voss, eingeladen.
Rendering: Østengen & Bergo

9. Juni 2020

Gewonnen: Wettbewerb "Opptre" in Oslo

Wir haben zusammen mit mopo architects und dem lokalen Holzbauunternehmen Tømrermester Torstein Newth (beide aus Oslo) im Rahmen des Forschungsprojektes „Opptre“ den Wettbewerb für den Entwurf zur energetischen Sanierung eines typischen norwegischen Holzhauses aus den 50er Jahren gewonnen. Unser Vorschlag wurde sowohl für die Architektur als auch für das Konzept zur Energieeinsparung (83% Reduzierung) und der nZEB-Bilanz (Energiestandard für Gebäude mit nahezu energiefreiem Verbrauch) ausgezeichnet.

27. Mai 2020

Preisträger Arena Porte de la Chapelle

Wir haben den Wettbewerb der Arena für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris mit der Baugruppe Ville de Parisn und Bouygues Bâtiment Île-de-France und den Architekturbüros SCAU und NP2F gewonnen.
Im Veranstaltungsort mit 8,000 Sitzplätzen und zwei Holzbau-Sporthallen werden die Badminton- und Taekwondo-Wettkämpfe ausgerichtet, danach wird die Arena für Basketballspiele und Musikshows genutzt werden.
Bollinger+Grohmann unterstützte das Team im Bereich Tragwerks- und Fassadenplanung.
Bildnachweis: ArtefactoryLab

14. Mai 2020

Quartiersporthaus Wilhelmsburg, Hamburg: 1. Preis für ROBERTNEUN

Herzlichen Glückwunsch an ROBERTNEUN Architekten zum 1. Preis im städtebaulich-hochbaulichen Realisierungswettbewerb Quartiersporthaus Wilhelmsburg in Hamburg.
Das Quartierssporthaus bildet das Zentrum des neu entstehenden Elbinselquartiers in Hamburg Wilhelmsburg. Der Neubau wird künftig die sportliche Heimat des Bundesliga-Basketballclubs Hamburg Towers, darüber hinaus sind eine Dreifachsporthalle, ein Sporthostel, ein Hotel und ein Bürogebäude geplant.
B+G waren als beratende Tragwerksplaner am Wettbewerb beteiligt.
Rendering: ROBERTNEUN

Mai 2020

"Bleiben und Begegnen unter einem Dach"

Als DBZ-Heftpartnerin kommentiert Agnes Weilandt in der aktuellen Ausgabe über Dachtragwerke und im Podcast der DBZ spektakuläre Tragwerke, digitale Planungsprozesse und die Grenze des Machbaren.
Außerdem wird auch über die Dachkonstruktion des Frans Masreel Centrums in Kasterlee, Belgien, berichtet. B+G war für die Tragwerksplanung verantwortlich.

20. März 2020

Gewonnen: Sportanlage Didier Vaillant, Villiers-le-Bel, France

Wir freuen uns sehr über den gewonnenen Wettbewerb für den Bau der Didier-Vaillant-Sportanlage in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro faceB und Ylé Architectes.
Das Projekt befasst sich mit aktuellen Fragen: Neben der strukturellen Optimierung mittels Holzfachwerkbalken zur Reduzierung des Materialverbrauchs auch die Wahl lokaler Materialien sowie niedrige Kohlenstoffemissionen.
Bollinger+Grohmann war beratend für die Tragwerksplanung tätig.
©Bild : Edouard Maréchal - Paris Picture Club

13. März 2020

Gewonnen: Turn- und Multifunktionshalle, Presles-en-Brie, Frankreich

Wir freuen uns über den Wettbewerbsgewinn mit den Architekten Lemoal Lemoal. Dieses Projekt schlägt eine Optimierung der Materialien, die Wahl lokaler und kohlenstoffarmer Materialien mit der Verwendung von Holzgitterbalken vor. Bollinger+Grohmann waren für das Tragwerk und die Fassade verantwortlich.
Bildnachweis: Jeudi Wang

Februar 2020

Beitrag von Stefan Polóny: DBZ 02/2020

Lesetipp zu einem Beitrag von Stefan Polóny in der Februarausgabe der DBZ.
Foto: Benedikt Kraft / DBZ

13. Januar 2020

Gewonnen: Wettbewerb für den neuen Büroturm in Düsseldorf, Kennedydamm 55

Gratulation an kadawittfeldarchitektur, die den Wettbewerb für den neuen Büroturm in Düsseldorf am Kennedydamm 55 gewonnen haben.
Der verdrehte Turm wird ca. 26.000m² erhalten und eine Höhe von 120m erreichen.
Auftraggeber ist AENGEVELT Immobilien aus Düsseldorf.
B+G waren beratend für die Tragwerks- und Fassadenplanung tätig.

Dezember 2019

3 x CTBUH Award of Excellence Winner 2020

Der Omniturm wurde als einziges europäisches Hochhaus neben fünf weiteren Hochhäusern aus Asien, Australien und Nordamerika in der Kategorie "Best Tall Building 100 - 199 meters" mit dem Award of Excellence ausgezeichnet.
Der Leeza SOHO Tower wurde in der Kategorie "Best Tall Building 200-299 meters" ebenfalls ausgezeichnet.
Das LAKTHA CENTER ist in der Kategorie "Best Tall Building 400 meters and above" gelistet.
Wir freuen uns, dass wir an der Planung dieser besonderen Bauwerke beteiligt sein durften und gratulieren allen Beteiligten, die zu deren Realisierung beigetragen haben.

1. Januar 2020

Bollinger+Grohmann wächst weiter

Ab dem 1. Januar 2020 sind wir auch mit einer eigenen Gesellschaft in Budapest und Brüssel vertreten.
Geschäftsführer und Ansprechpartner in Budapest ist Csaba Böhm.
Die Adresse lautet:
Bollinger + Grohmann Engineers Kft.,
Kossuth Lajos utca 4. 3. Etage 3B,
1053 Budapest, Ungarn.
Geschäftsführer und Ansprechpartner in Brüssel sind Wim Jansen, Kenny Verbeeck und Klaas de Rycke.
Adresse:
Bollinger Grohmann S.r.l.,
Boulevard de l'Empereur 24,
1000 Brüssel, Belgien.