Ökumenische Autobahnkirche Siegerland 
 
© Helen Schiffer
© Helen Schiffer
© schneider + schumacher, Ragunath Vasudevan
© schneider + schumacher

Projektbeschreibung


Die Ökumenische Autobahnkirche in Siegerland  besteht aus der Kirche selbst und einer Zugangsbrücke. Der Entwurf zeichnet sich durch seine abstrakte äußere Form aus, im Inneren dagegen öffnet sich ein Raum, der sich aus einem Kugelvolumen ableitet. Das Licht wird durch spezielle geformte Schächte indirekt in den Raum geleitet und unterstützt den mystischen Charakter des Raumes.

Tragwerk


Das Untergeschoss ist ein Halbgeschoss, das sich über die schräg verlaufenden Wände nach unten zur Gründung verjüngt. Dort wird die Technik untergebracht. Das Obergeschoss der Kirche wurde als Leichtkonstruktion in Holz geplant. Untergeschoss und Gründung wurden in Stahlbetonbauweise ausgeführt.
Das Tragwerk der Zugangsbrücke wurde ebenfalls als Holzkonstruktion ausgeführt. Die Gründung erfolgte auf der einen Seite über ein Brückenfundament. Auf der anderen Seite legt sich die Brücke auf die Tragkonstruktion der Kirche auf.

Bauphysik


Die Autobahnkirche Siegerland liegt nur ca. 70 m entfernt von der Autobahn A45. Die eingesetzte Holzständerkonstruktion stellte besonders für den Schallschutz bei der gegebenen Distanz zur Autobahn eine Herausforderung dar. Die transparenten Öffnungen der Kirche wurden mittels einer Lichtstudie optimal gesetzt und unterstützen so die markante Architektur. Die Akustik, die von der inneren Kuppel (Kugel) dominiert wird, sichert das (Raum)Gefühl einer Kirche und stellt dabei die Größe des Raums in den Schatten.

Data


Client:
Autobahnkirche Siegerland e.V.

Architect:
schneider+schumacher, Frankfurt, Deutschland

Fertigstellung: 2013

Gesamtfläche: ca. 240 m² | BRI: 2.050 m³

Service:
Tragwerksplanung, Bauphysik
Lichtstudien

Awards

ICONIC AWARDS 2013, Kategorie: Best of Best Architecture
DAM Preis für Architektur in Deutschland 2013, Auszeichnung

Press

Autobahnkirche in Wilnsdorf, in: DETAIL, 2014, 1/2, S. 53
Berührende Rast, in: AIT, 06/2013
Wo Beten noch helfen soll, in: FAZ, Frankfurter allgemeine Zeitung, 14.08.2013, S. 27
Gott muss Fernfahrer sein, in: MODULOR, 07/2013, S. 50 - 58

Exhibitions

Die fünfte Ansicht.
Atrium des neuen Hans-Sachs-Hauses, Gelsenkirchen (Deutschland), 20.11.2014 - 18.12.2014

Related Links


more projects referring to:
> Bauphysik
> Holz
> Geometrieentwicklung und -optimierung

07. Dezember 2018

Doppelstock - Dreifeldsporthalle in Frankfurt: Richtfest

Der Landessportbund Hessen errichtet am Standort Frankfurt eine doppelstöckige Dreifeldsporthalle. Letzten Monat fand die Montage der Holzdachkonstruktion mit 27,5 Meter langen Hauptträgern statt. Inzwischen ist die Montage abgeschlossen und es wurde Richtfest gefeiert.

03. Dezember 2018

Preis für Gute Gestaltung 2019

Der Frankfurt Pavilion gewinnzt Bronze in der Kategorie "Spaces".
Die offizielle Preisverleihung fand am 30. November im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt statt.

Die temporäre Konstruktion für die Frankfurter Buchmesse entstand in Zusammenarbeit von schneider+ schumacher architekten und Bollinger + Grohmann. Ingenieure.

27. November 2018

Drei Auszeichnungen mit dem "Equerre d’argent" in fünf Jahren!

Nach den Erfolgen für das "Musée du Louvre Lens" (SANAA) und "Lieu de vie" (Studio Muoto) wurde nun die Sporthalle "Quai de l a Moselle" (Bureau faceB) mit dem Preis "Equerre d'argent" in der Kategorie Kultur, Jugend und Sport ausgezeichnet.

Wir freuen uns, an der Umsetzung all dieser Projekte beteiligt gewesen zu sein!

27. November 2018

Deutscher Ingenieurbaupreis: Anerkennung für das Kraftwerk Lausward

Am 27.11.2018 wurde in der Staatsgalerie Stuttgart der Deutsche Ingenieurbaupreis 2018 verliehen. Der Staatspreis wurde bereits zum zweiten Mal ausgelobt und ist die bedeutendste Auszeichnung für Bauingenieure in Deutschland. Wir freuen uns über die Entscheidung der Jury, das "Kraftwerk Lausward" mit einer Anerkennung auszuzeichnen.



Foto: Detlef Göckeritz/Studio KD Busch

26. November 2018

Sporthalle "Quai de la Moselle" im BauNetz

Seit Ende November ist eine Publikation inklusive einer umfangreichen Bilddokumentation über die Sporthalle der Architekten von FaceB (Lille, Frankreich) im BauNetz zu lesen. Bollinger + Grohmann waren als Teil des Teams für die Tragwerksplanung verantwortlich.



Foto: Maxime Delvaux

15. November 2018

Richtfest der Stadtteilschule Lurup in Hamburg

Am 15. November wurde im Hamburger Stadtteil Lurup das Richtfest für die neue Stadtteilschule gefeiert. Der Neubau (Behnisch Architekten, Stuttgart) für ca. 900 Schüler ersetzt zukünftig drei bereits vorhandene Schuleinrichtungen und wird auch von den benachbarten Stadtteilen für Sportangebote und andere Veranstaltungen genutzt werden.

November 2018

Ganz neu: Ingenieurbaukunst 2019

Das Buch, herausgegeben von der Bundesingenieurkammer, präsentiert die spektakulärsten aktuellen Ingenieurbauprojekte weltweit, an denen deutsche Ingenieure wesentlichen Anteil haben.

Bollinger + Grohmann sind dieses Jahr mit Beiträgen über die "Lab City" (mit OMA, Rotterdam) in Paris sowie die "Deichmanske Bibliothek" (mit Lund Hagem Arkitekter und Atelier, Oslo) in Oslo vertreten.

Oktober 2018

Ausstellung Fondation Cartier

Vom 14. Oktober 2018 bis zum 24. Februar 2019 läuft die Ausstellung "Géométries Sud, du Mexique à la Terre de Feu" in Paris.
Bollinger + Grohmann haben zu diesem Anlass die paraguayischen Architekten Solano Benítez und Gloria Cabral bei der Umsetzung ihres monumentalen Kunstwerks technisch beraten. Dieses ersteckt sich entlang der Fassade der Cartier Foundation und besteht aus 144 Elementen aus zerbrochenen Betonziegeln, die in Form eines Kartenhauses angeordnet wurden.

Foto: Wim Jansen (B+G)

Oktober 2018

«Sunt og pluss – det går an!»

Im Artikel «Sunt og pluss – det går an!» für die Zeitschrift "pengevirke" der norwegischen cultura bank spricht der Architekt Michael Lommertz vom Büro Oslo über die Möglichkeiten für gesunde Häuser angesichts aktueller Anforderungen an das Bauen.

14. Oktober 2018

Torroja Medal für Manfred Grohmann

Wir freuen uns sehr über die Nachricht, dass Manfred Grohmann mit der Torroja Medal 2019 der IASS ausgezeichnet wird. Die "Torroja Medal" wird von der Vereinigung IASS als höchste individuelle Würdigung von Personen an Ingenieure und Architekten verliehen, in Anerkennung herausragender Beiträge zur Gestaltung, Konstruktion oder Erforschung von Schalen- und / oder Raumstrukturen. Verliehen wird die Medaille an jene, die die Ideale und Leistungen von Professor Eduardo Torroja, dem Gründer der IASS verkörpern.

12. Oktober 2018

Reinventing Cities

Über den internationalen Wettbewerb "Reinventing Cities" sollen in den Osloer Stadtteilen Stovner und Furuset neue Gebäude realisiert werden. Das "Urban Village Team" wurde gemeinsam mit Bollinger + Grohmann Ingenieure Oslo für die finale Phase des Wettbewerbs ausgewählt.

Oktober 2018

1. Preis: “Equipment Sportif Saint Sauveur” in Lille

Bollinger+Grohmann haben in Zusammenarbeit mit den Architekten von Face B, Lille, den 1. Preis für den Entwurf der Sporthalle "Equipment Sportif Saint Sauveur" in Lille erhalten.
Das Gebäude mit der markanten Dachkonstruktion aus Holz soll unter Einsatz von Betonfertigteilen entstehen. B+G hat das Wettbewerbsteam im Bereich Tragwerk unterstützt.

11. Oktober 2018

Bauhaus Museum Dessau: Rohbau fertiggestellt

Der Rohbau des Bauhaus Museums in Dessau ist fertiggestellt. Die Brückenkonstruktion wird die Bauhaus Sammlung aufnehmen. Sie schwebt als geschlossener Körper über einem öffentlichem Raum, der für Wechselausstellunge, Events und Workshops genutzt werden soll. Die Spannweite zwischen den Kernen beträgt 50 m, die Auskragung 21 m.

Architekt: addenda architects
Tragwerks- und Fassadenplanung, Bauphysik und Brandschutz: Bollinger + Grohmann Ingenieure

10. Oktober 2018

Feierliche Eröffnung des Frankfurt Pavilion

Anlässlich der diesjährigen 70. Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018) wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einem feierlichen Festakt den Frankfurt Pavilion, den neuen Veranstaltungsort im Herzen der Buchmesse auf der Agora eröffnen.

4. Oktober 2018

"Trophées Eiffel 2018": Auszeichnung für das Projekt Quai de la Moselle, Salle de Sport

Das Büro Bollinger + Grohmann Paris hat in Zusammenarbeit mit Bureaux faceB die "Trophees Eiffel 2018" für die Sporthalle Quai de la Moselle in Calais in der Kategorie DIVERTIR gewonnen. Der Preis wird an Gebäude in Frankreich verliehen, die ganz oder teilweise aus Stahl bestehen.

Copyright Foto: Maxime Delvaux

Best of the Best: Deutsche Bank Campus wird mit ICONIC AWARD ausgezeichnet

Wir freuen uns über die Auszeichnung "Best of the Best" des internationalen Gestaltungspreises für den Neubau des Deutsche Bank Campus in Frankfurt, den KSP Jürgen Engel Architekten in der Kategorie »Architektur« erhalten haben.
Bollinger und Grohmann haben den Entwurf des Neubaus in der Tragwerks- und Fassadenplanung umgesetzt.
Der transparente Neubau bildet ein Ensemble mit einem ebenfalls von KSP in Zusammenarbeit mit B+G bereits im Jahr 2003 fertiggestellten Bürogebäude.

28. September 2018

Skulptur "Die Große Illusion"

Beitrag in der gestrigen Ausgabe der Hessenschau über die neun Meter lange und 2t schwere temporäre Außenskulptur „Die Große Illusion“ des Künstlerduos Winter/Hoerbelt am Frankfurter Kunstverein.

September 2018

WETTBEWERBSGEWINN: "WOHNENPLUS NKL 16" IN DÜSSELDORF

für die Architekten Lengfeld & Wilisch zur Neuentwicklung des Standortes Niederkasseler Lohweg 16. B+G Frankfurt haben die Architekten im Bereich Bauphysik zu den Themen Schallimmissionsschutz und Schallschutz gegen Außenlärm für den Entwurf des Gebäudes mit Gewerbe-, Büro- und Wohnnutzung beraten.

7. September 2018

Machbarkeitsstudie: Modernisierung des OBOS-Headquarters

Zusammen mit Kristin Jarmund Arkitekter haben wir das Vergnügen, mit OBOS, einem der größten Wohnbauunternehmen Norwegens, zusammenzuarbeiten. OBOS möchte seinen Hauptsitz modernisieren. Der Gebäudekomplex aus den 60er Jahren befindet sich im Herzen von Oslo.

6. September 2018

Wettbewerbsgewinn: MedUni Campus Wien

Wir gratulieren dem Team von Delugan Meissl Associated Architects & Architektur Consult zum Gewinn des zweistufigen Wettbewerbs. Bollinger + Grohmann Wien war für die Tragwerksplanung verantwortlich.

August 2018

ESO Supernova in Garching - in detail structure 03/18

In der aktuellen Ausgabe von detail structure wird die besondere Schalung des geometrisch hochkomplexen neuen Planetariums und Besucherzentrums bei München vorgestellt. Bollinger + Grohmann waren als Teil eines interdisziplinären Teams für die Entwicklung und Berechnung der Tragstruktur des Massivbaus zuständig.

31. August 2018

Wettbewerb gewonnen: «tødd life» Notodden

Dyrvik Arkitekter AS, SLA Landskabsarkitekter haben zusammen mit Bollinger + Grohmann Ingenieure einen zweiteiligen Wettbewerb zur Errichtung einer Altenwohnanlage und einer Wohnanlage auf dem Grundstück eines ehemaligen Stahlwerkes gewonnen.

August 2018

Baustellenstart von "Morland mixité capitale" in Paris

Ausgangspunkt dieses Projekts war der Wettbewerb "Réinventer Paris", um innovative Stadtplanungsprojekte an 23 Pariser Standorten zu realisieren. Die Arbeiten rund um das Großprojekt sollen bis Anfang 2021 fertig sein.

Architekt: David Chipperfield architects
Bollinger + Grohmann Paris ist für die Fassadenplanung und die tragwerksplanerische Beratung zur Entwicklung der Bogenkonstruktionen verantwortlich.

30. August 2018

La Vrillette

"La Vrillette" ist der Gewinner des Studentenwettbewerbs, der im Rahmen des Kurses "Sculpture tectonique" in der ENSA-Paris-La-Villette organisiert wurde.

27. August 2018

MHK Campus in Dreieich feierlich eingeweiht

Das 112 m lange Gebäude zeichnet sich durch eine spektakuläre, 32 m lange Auskragung aus. Sie bildet das Vordach für den Eingangsbereich des Gebäudes. Die Auskragung wird über zwei viergeschossige Stahlfachwerkträger realisiert, die in den massiven Gebäudeteil zurückgehängt werden und im Gebäudeinneren ablesbar sind.
Bollinger + Grohmann waren für die Tragwerksplanung verantwortlich.

23. Juli 2018

AEC Hackathon Berlin: Erster Preis für das beste Dynamo Project

Nach drei aufregenden Tagen in Berlin ist der AEC Hackathon vorbei. Es war eine Freude für das Team von B+G, auf so viele begeisterte und interessante Entwickler, Architekten und Ingenieure getroffen zu sein.
Außerdem fühlen wir uns sehr geehrt, den ersten Preis für das beste Dynamoprojekt gewonnen zu haben. Die Aufgabe unseres Teams war es, einen Algorithmus zu entwickeln, um analytische Modelle in Revit für zukünftige Projekte zu bereinigen. Aktuell wird es für ein großes Hochhausprojekt in Frankfurt genutzt, das sich derzeit noch in der Entwurfsphase befindet.

21. Juni 2018

Gewonnen: Wettbewerb Schloss Clemenswerth und Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum

Wir freuen uns, dass das Team der Architekten STUDIOBORNHEIM zusammen mit hutterreimann Landschaftsarchitekten, Berlin, in Zusammenarbeit mit Bollinger + Grohmann den Wettbewerb für den Neubau des Besucherzentrums auf Schloss Clemenswerth gewonnen hat.

18. Juni 2018

Deutscher Ingenieurbaupreis 2018: Anerkennung

für das Projekt "Kraftwerk Lausward":
Wir freuen uns über die Entscheidung der Jury, das "Kraftwerk Lausward" mit einer Anerkennung auszuzeichnen. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit kadawittfeldarchitektur aus Aachen entstanden und hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

23. Mai 2018

Biskop Gunnerus Gate 14B Complex

Der Biskop Gunnerus Gate 14B Komplex in der Nähe des Osloer Hauptbahnhofs mit C.F.Møller, Kristin Jarmund und Rodeo Architects ist in den Global News von CTBUH (Council on Tall Buildings und Urban Habitat) vertreten - eine Quelle für weltweite Nachrichten über Hochhäuser und Stadtentwicklung.
Bollinger+Grohmann in Oslo war mit der Machbarkeitsstudie beauftragt.

08. Mai 2018

Auszeichnung für das Sheikh Zayed Desert Learning Center in Al Ain

Wir freuen uns über die Auszeichnung mit dem "Austrain Green Planet Building Award" für unseren Beitrag als Tragwerksplaner zur Realisierung eines der energieeffizientesten Gebäude in der Golfregion, dem Sheikh Zayed Desert Learning Center in Al Ain, UAE.

Neue Website online: Ingenieurtalente

Die von VBI-Landesverbänden unterstützte Website informiert über Berufsbild, Ausbildung und Ansprechpartner im Bereich des Bauingenieurwesens. Ziel der Macher ist es, junge Leute für den Bauingenieurberuf und den Arbeitsplatz Ingenieurbüro zu interessieren.