© Gerber Architekten

Headquarter Emschergenossenschaft

City, Country Essen, Germany
Year since 2022
Client Emschergenossenschaft
Architect Gerber Architekten
Services Structural Engineering

Die Hauptverwaltung der EGLV (Emschergenossenschaft und Lippeverband) am Standort Essen soll einen Erweiterungsbau erhalten, der zukünftig die verschiedenen Standorte der Stadt in einem Gebäude vereinen wird. Die Herausforderung an den Gebäudeentwurf, der aus einem international ausgeschriebenen Wettbewerb hervorging, bestand darin, mit dem Neubau ein Gebäudeensemble zu schließen, dessen einzelne Bauten verschiedene Architekturstile des letzten Jahrhunderts vertreten. Es ist vorgesehen, im Hinblick auf das DGNB Kriterium "Verantwortungsbewusste Ressourcengewinnung", Recycling-Beton für den Neubau zu verwenden.

Der vier-geschossige Erweiterungsbau wurde als Holz-Hybrid-Konstruktion in Skelettbauweise geplant, dies ermöglicht eine höhere Flexibilität in der Anordnung der Innenwände. Lediglich die Treppenhauskerne und Schachtwände sollen als Stahlbetonwände ausgebildet werden. Als Deckensystem wurde eine Holz Hybrid Flachdecke gewählt, da dies die Anordnung der TGA Installationen erleichtert und einfache Anschlüsse der nicht tragenden Trennwände ermöglicht. Für die beiden Untergeschosse des Gebäudes sollen die erdberührten Bauteile mindestens bis zur Unterkante des ersten Untergeschosses als WU-Konstruktion ausgebildet werden.