© Jo. Franzke Architekten

Banking House Oppenheim

de | fr
City, Country Kirchberg, Luxembourg
Year 2010
Client Sal. Oppenheim jr. & Cie.
Architect Jo. Franzke Architekten
Services
Facts GFA: 16,000 m²

Der Bauplatz für die neue Konzernzentrale von Sal. Oppenheim befindet sich in prominenter Lage auf dem Kirchberg-Plateau. Er wird von der Avenue JF Kennedy und dem Reimerwee-Parks begrenzt.

Das geplante Gebäude hat eine nahezu quadratische Grundrissfläche mit den Abmessungen ca. 60 m x 56 m und hat sechs Obergeschosse sowie drei Untergeschosse. Es wird im Erdgeschoss als öffentlich genutzter, multifunktionaler Raum und als kommunikatives Zentrum ausgebildet. Von hier aus entwickeln sich nach oben versetzte Gärten und Terrassen, die ebenfalls mit verschiedenen Funktionen belegt werden können.

Durch den Innenhof verläuft im 2.-4. Obergeschoss ein diagonal angeordneter Gebäuderiegel, der über Stützen auf die Untergeschosse abgetragen wird. Diese Stütze werden schräg gestellt, um auf die in den Untergeschossen möglichen Lastaufnahmepunkte zu gelangen.

Der Innenhof des Gebäudes wird oberhalb des 5. Obergeschosses von einer Stahl- Dachkonstruktion überspannt, die entweder verglast oder mit Folienkissen ausgeführt wird. Das Gebäude wird als Massivbau geplant mit punktgestützten Flachdecken, Stützen und Wänden aus Stahlbeton.

Office