© B+G

Himmelstreppe - Heilandskirche

City, Country Leipzig, Germany
Year 2020–2023
Client Ev.-Luth. Kirchengemeinde Leipzig Plagwitz - Lindenau
Architect Irlenbusch von Hantelmann Architekten PartGmbB, SERO Architekten
Services Structural Engineering
Facts GFA: 800 m²

In der Ende des 19. Jh. errichteten Heilandskirche war zu DDR-Zeiten auf Höhe der Empore eine Zwischendecke eingezogen worden, damit das Obergeschoss als Kirchenraum und der untere Bereich für Gemeinderäume und als Archiv genutzt werden konnte. Im Rahmen des Bauvorhabens wurde das Erdgeschoss zu einem Stadtteilzentrum umgebaut und in der neu geöffneten Raumstruktur ein Foyer, ein Café und Räumlichkeiten für verschiedene Veranstaltungsformate angeordnet. Dafür wurde die vorhandene Treppe zur oberen Etage abgebrochen und eine freistehende geschwungene Stahlbetontreppe errichtet.

Das Tragwerk der Treppe spannt vom unteren zum oberen Auflager über eine horizontale Länge von 5,30 m. An ihrem unteren Ende beträgt die Breite der Treppe 2,50 m, zum Podest hin weitet sie sich auf 2,80 m. Die Fläche des Podests beträgt 1,70 m × 2,80 m.