© B+G, Enrico Santifaller

Residential Building Idsteiner Straße

de | fr
City, Country Frankfurt, Germany
Year 2008–2011
Client ABG Frankfurt Holding
Architect Stefan Forster
Services Structural Engineering
Facts GFA: 3,100 m² | Flats: 22 | Passive house standard

Im Zuge des neu entstehenden Europaviertels macht das im Süden angrenzende, sehr heterogene Gallusviertel einen Transformationsprozess durch. Das dreieinhalbgeschossige Wohngebäude in der Idsteinerstraße schließt nicht nur eine städtebauliche Lücke, sondern schlägt auch in Maßstab und Proportion eine formale Brücke zwischen der benachbarten Hellerhofsiedlung Mart Stams und im Süden und Westen angrenzenden Wohngebäuden im Heimatschutzstil.

 

In einer Massivbau-Konstruktion wurden insgesamt 22 Wohnungen errichtet. Das Tragwerk ermöglichte große Spannweiten und entsprechend eine flexible Platzierung der Wohneinheiten. Wegen der Anordnung der Parkplätze in der durchgehenden Tiefgarage mussten die Lasten abgefangen werden, wobei dazu Niveauversprünge im Gelände ausgenutzt wurden. Durchstoßungen in der Fassade wurden thermisch getrennt, die Wohnungen im Passivhausstandard errichtet.

Residential