© Wandel Hoefer Lorch

Archaeological Zone and Jewish Museum

de | fr
City, Country Cologne, Germany
Client City of Cologne, Germany
Architect Wandel Hoefer Lorch
Services
Competition 2008, First prize

Unter dem Kölner Rathausplatz lagern römische Funde aus der Blütezeit des Judenviertels. Köln will dies als "Archäologische Zone" zugängig machen. Zugleich ist hier ein "Haus und Museum der jüdischen Kultur" geplant. Aus dem Wettbewerb, der eine Lösung bieten sollte, diese beide Vorhaben miteinander einzubinden, ist das Büro Wandel Hoefer Lorch + Hirsch in Zusammenarbeit mit B+G als Sieger hervorgegangen.

Der Entwurf betrachtet das jüdische Museum als Schutzbau für die archäologische Zone. Hierfür soll eine geschosshohe Stahlkonstruktion über dem Grabungsfeld aufgeständert werden. Diese wird von den Umhausungen für die Relikte von Synagoge und Mikwe durchdrungen. Die Fassade des Museums ist aus Stein und weitgehend geschlossen. Der Luftraum zwischen Museum und archäologischer Zone wird mit einer transluzenten Steinhülle (Stein-Glas-Komposit) umstellt.

Cultural